SPENDEN AKTUELL
5187€
SPENDEN ZIEL
6000€

MEHR RAUM FÜR JEDES KINDESALTER IN ECUADOR

Es gibt einen guten Grund, warum es CharityClubber e.V. gibt: Projekte im Abseits.

Projekte, die meist keinerlei Chance auf Förderung haben, aber im Sinne der Graswurzelbewegung, nach ganz organischem Wachstum, ab einem gewissen Zeitpunkt eine so solide Kraft darstellen, dass sie mehr bewegen als eine neue Fabrik oder gar ein neues politisches System. Von Mensch zu Mensch, von Kind zu Kind und in eine chancenreichere Zukunft. Unmittelbar und direkt.

Eines dieser Projekte ist das von Ayampe. Ein Dorf in Ecuador. Die Bewohner verdienen ihr Geld mit dem Fischen, Handarbeiten oder sie arbeiten in einigen der Hosterias oder Restaurants. Es gibt eigentlich immer was zu essen, aber es ist nicht genug Geld vorhanden.

Es gibt einen Kindergarten, in dem alle Kinder des Dorfes im Alter von anderthalb bis fünf Jahren spielen, singen, tanzen und malen, aber auch Zahlen und Buchstaben lernen. Bereits 40 Kinder gehen jeden Tag gern in ihren Kindergarten, nur ist dieser leider viel zu klein. Eine räumliche Erweiterung ist dringend von Nöten um, neben mehr Platz, auch den Bedürfnissen der Krippenkinder gerecht werden zu können. Außerdem eröffnet eine größere Einrichtung mehr – zumeist mit der Betreuung der Kinder betrauten – Müttern die Möglichkeit, ebenfalls einer Arbeit nachzugehen. Neben der eigenen Unabhängigkeit können sie so auch zur Besserung der wirtschaftlichen Familienverhältnisse beitragen.

Konkret soll der Kindergarten um eine Kinderkrippe erweitert werden. Es gibt Freiwillige unter den Eltern und Erziehern, die die Bauarbeiten und auch die Beschaffung der Baumaterialien unterstützen. Das Baumaterial wie Backsteine, Zement, Dachwerk, Farbe usw. werden von uns realisiert. Der reine Bau ist mit einem Betrag von ca. 3.400 EUR umzusetzen und konnte zusammengesammelt werden;)

Und so sind wir nun großer Hoffnung, das wir zusammen auch die Spenden für eine Kindertoilette, die Inneneinrichtung, Kindermöbel und eine krippengerechte Ausstattung usw. einsammeln können. Insgesamt wird das Projekt mit ca. 6.000 EUR abzuschließen sein. Der Baustart war am 12. Oktober 2019.

Soweit die Geschichte. Eine sehr gute, wie wir finden! Eine von jenen, mit hoffnungsvollem Anfang und genau dem überwältigenden Ende, dem man zwar fast erwartungsgemäß aber dennoch immer wieder still und äußerst gerührt entgegenliest.

Es ist hier sehr an uns, den rührenden Schluss der für 40 Kinder absolut realen Geschichte mit zu schreiben.

Spürst Du, was wir fühlen?

Unser Projekt!

Wenn Du mithilfst.


Kommentare